Montag, 4. Dezember 2017

Tanz der Sonne entgegen von Mela Wagner


Autorin: Mela Wagner

Cover & Titel: Eine Frau und ein Mann. Ein Tanz. Ein engumschlungener Tanz. 




Klappentext:

»Du bist nicht hier, um jemanden zu kopieren - schließ einfach die Augen und tanz mit mir!«
Mona ist komplett anders als ihre ehrgeizige Schwester Rebecca, eine dünne Ballerina. Sie ist klein, wildgelockt, ein bisschen verrückt – und etwas mollig.
Zudem hat sie ein Geheimnis: Mo bloggt, als Ausgleich zu ihrem langweiligen Jurastudium. Sie schreibt über alles, was sie bewegt. Leckeres Essen, die verrücktesten Eissorten und coole Events. Als sie von der angesagten Sundance Party in einem verlassenen Hochhaus erfährt, will sie darüber berichten.
Genau dort lernt sie IHN kennen. Liebe auf den ersten Blick? Neal ist groß, äußerst selbstbewusst und zieht Mona mit seinem dunklen Rockstar-Blick sofort in den Bann. Er, der aus tausend Frauen wählen kann, flirtet ausgerechnet frech mit Mo? Eigentlich tanzt sie sonst nicht, aber mit ihm wagt sie den Versuch und schwebt fast dem Sonnenaufgang entgegen! Ein tolles, himmelstürmendes Gefühl!
»Tanz mit mir der Sonne entgegen!« Nichts lieber als das, bis Mo sieht, dass sie nicht die Einzige ist, mit der Neal tanzt ...




So hat mir das Buch/die Story gefallen:


Was soll ich nun sagen, wenn meine Lieblings-Autorin ein Buch verfasst. DANN.MUSS.ICH.ES.LESEN. - Sofort.

Wer die Bücher von Mela Wagner kennt, weiß wie emotional die Geschichten sein können. Und Emotionen sind wichtig. Zumindest geht es in "Tanz der Sonne entgegen" nicht nur um die Liebe, sondern um viel mehr.

Dieses viel Mehr, ist nicht nur Tanzen, sondern viel, viel mehr als das. Es geht um das Leben. Das Lebensgefühl. Es geht um positive Gefühle. Und um das Loslassen von vorgegebenen Mustern. 

Gleich im ersten Kapitel wird mir die Protagonistin super sympathisch. Ich sage nur, Aufzüge. Vier Uhr morgens. Nein, nicht das was ihr denkt. Aufzüge. Einfach nur Aufzüge. Und die Aufnahmefunktion im Handy.
Es wird besser, noch viel besser. Mit jedem Absatz, der noch kommt, folgt ein weiterer, besserer. Witziger. Aber auch vieles zum Nachdenken, Reinfühlen und zu Verstehen.

Nicht nur der Sundance, sondern auch die vielen Ballettvorstellungen sind perfekt beschrieben. Am interessantesten ist sicherlich die Beziehung der verschiedenen Menschen zu Mona, der Protagonistin. Am interessantesten fand ich die Gespräche zwischen Rebecca und Mona und auch die mit ihrer Mutter.

Ich konnte mich von Anfang an mit Mona identifizieren und habe somit alle Höhen und Tiefen miterlebt. Wahrlich mitgelitten habe ich. Doch jede einzelne Seite soll bis zum Ende gelesen werden, die diese Geschichte zu bieten hat.

Als ganz spezielle Überraschung kommen zwei Protagonisten aus der RESTART-Reihe wieder. Ich habe mich sehr über ihren Part diesbezüglich gefreut.

Vergesst nicht an der Schnitzeljagd teilzunehmen ... Tanz der Sonne entgegen

Herzliche Grüße
Tonija








PAAAARRTY "Tanz der Sonne entgegen" von Mela Wagner

PAAARRTY "Tanz der Sonne entgegen" von Mela Wagner. Passend zur Veröffentlichung des Buches am 5. Dezember gibt es eine Party mit Gewinnspiel. Zwischen 4. und 10. Dezember gibt es viele Infos zum Buch und viele Bilder. 






Was ihr tun könnt, um zu gewinnen:

Einfach bei der Schnitzeljagd teilnehmen und mit etwas Glück gewinnen. Dazu könnt ihr bei den vorgegeben Blogs vorbeischauen und die Lösung herausfinden:








Gewinn/Teilnahmebedingungen:
- "Tanz der Sonne entgegen" Ebook
- Louis Widmer Körpercreme
- Weihnachtsbackbuch
- Taschentücher (die werdet ihr brauchen)
- Avéne Thermalwasserspray
- Notizblock, Postkarte, Lesezeichen und eine Schokolade

Wenn ihr die Lösung habt, geht auf Mela Wagner - Autorin und schreibt eine persönliche Nachricht mit der Antwort.

Start: jetzt (4.12.17) 10 Uhr
Ende: heute (4.12.17) 17 Uhr


Viel Glück,

Tonija Rajic


P.S.: Die Rezi dazu ...

Sonntag, 3. Dezember 2017

Halblicht von Jan Corvin Schneyder


Autor: Jan Corvin Schneyder

Cover & Titel: Es ist dunkel. Ein Mann in der Mitte, zwei Gestalten rechts und zwei links.


Klappentext:

Liebe ließ Myrcius seine Existenz verlieren. Ziellos irrt er umher, bis er in Vorgänge verwickelt wird, die ganz Zentrium in den Grundfesten erschüttern werden.
Gemeinsam mit dem mysteriösen Reisenden Maxantalin und den drei jungen Frauen Roany, Ellenia und Milana gerät er an das Buch der Schatten, ein begehrtes Artefakt mit unheilvollem Eigenleben. Magische und kriegerische Konflikte brechen aus, immer zahlreicher werdende Feinde machen Jagd auf das Buch, und Legenden werden Wirklichkeit. Eine Hand voll junger Menschen fragt sich verzweifelt, für was es sich zu kämpfen lohnt: Freundschaft? Liebe? Licht? Die Welt?
Wie steht man auf der richtigen Seite, wenn man nicht weiß, was das Richtige ist?
Das Leuchten der Welt verwandelt sich in diffuses Halblicht…


So hat mir das Buch/die Story gefallen:


Sowohl meine Tochter, als auch ich haben diese Geschichte gelesen. Sie war sehr begeistert. Und ich bin es auch.

Es geht in dieser Geschichte um ein "Buch der Schatten", um Legenden, Ritter, Magier, andere magische Wesen, aber auch um Menschen. Halblicht kann nicht einfach so nebenbei gelesen werden. Soll es auch nicht. Denn der Leser hat hier die Möglichkeit in eine Welt einzutauchen, die fantasievoll, interessant und spannend bis zur letzten Seite bleibt. 

Im ersten Kapitel "Wo ist das Licht?" wird eine Szene beschrieben, mit der der Leser noch nicht viel anzufangen weiß. Aber ab Beginn des zweiten Kapitel lernt der Leser den Protagonisten Myrcius kennen und die Geschichte nimmt ihren Lauf.

Der Autor dieser Geschichte hat gute Recherche-Arbeit geleistet und hat sowohl die vorkommenden Wesen, als auch die Landschaft ausführlich beschrieben, sodass dem Leser nicht nur die Geschichte, sondern auch die darin handelnden Personen und die Umgebung greifbarer werden.

Trotz der vielen Kapiteln, die gut strukturiert und plausibel aufgebaut wurden, verliert der Leser nie die Geschichte aus den Augen.


Herzliche Grüße
Tonija

Donnerstag, 25. Mai 2017

Autoreninterview mit Mela Wagner

Hallo, ihr Lieben!

heute ist Tag 4 und es geht spannend weiter ... neben vielen tollen Beiträgen der vielen Blogger und Autoren und deren romantischen Büchern, auch Gewinnspiele. Einfach mitmachen. :)



Gemeinsam mit Shari und Claudia durfte ich im Rahmen des Romancewoche-Festivals die fabelhafte und talentierte Mela Wagner - Autorin ein paar Fragen stellen. Seid gespannt - wir waren es auch. ;)

Wie bist du überhaupt zum Schreiben gekommen?


Ich schreibe seitdem ich ein junges Mädchen bin. Anfangs Tagebuch. Jedes Erlebnis, das erste Herzklopfen, der erste Liebenskummer ... alles wurde verewigt. Im Teenageralter schenkte mir mein Vater einen alten Laptop. Ich war überglücklich und verbrachte meine Sommerferien mit meinen Romanfiguren. Andere gingen ins Freibad, ich zog mich ins Zimmer zurück und tippte die Finger wund. Mit zwanzig schrieb ich Teile von Restart auf, doch erst Jahre später wagte ich den nächsten Schritt und gab meine Aufzeichnungen einer Freundin zu lesen. 

Restart ist dein erstes Buch. Wie lange hast du für dieses Buch gebraucht, bist du dachtest es ist bereit für die Welt?

 
Ich habe ein Jahr lang jeden Tag bis spät in die Nacht geschrieben. Heimlich, sodass niemand etwas mitbekam. Als ich meinen Eltern von meinen Plänen, ein Buch zu veröffentlichen, erzählte, waren sie anfangs sehr skeptisch. Ich gab ihnen die Geschichte zu lesen und seitdem fiebert meine Mutter mit jeder Idee eines neuen Romans mit. Sie ist zwar meine größte Kritikerin, doch ich bin ihr für ihre Offenheit unendlich dankbar.  

 

Wie war das Gefühl das Buch in den Händen zu halten?


 
Einfach großartig. Ich hüpfte wie ein kleines Kind durch die Wohnung, strahlte bis zu beiden Ohren und hatte Schmetterlinge im Bauch. Ich strich ein paar Mal darüber und konnte es einfach nicht fassen, dass dies mein Buch war. 
 

Wie kam es dazu, die Geschichte von Leni und Paul zu schreiben?


Leni und Paul begleiten mich schon lange. Vor vielen Jahren begann ich die Geschichte nieder zu schreiben. Genau genommen vor über zwölf Jahren. Damals waren es nur Gedanken und Notizen, die ich zu Papier brachte. Eines Nachts träumte ich von den beiden und Restart nahm Gestalt an. Es war ein Auf und Ab. Gefangen zwischen Zweifeln und dem Wunsch die Geschichte fertig zu bekommen arbeitete ich sehr sehr oft bis in die Nacht. Neben meinem Job und den Kindern blieb nicht viel Zeit. Restart war ein Herzensprojekt, eine Therapie die mir half mit gewissen Erfahrungen abzuschließen und ein Neubeginn meine Leidenschaft auszuleben, denn Schreiben macht mich glücklich.
🙂

 

Was glaubst du macht dein Buch besonders?


 

Besonders ist jedes Buch, dass vom Herzen kommt. Ich habe versucht, all die Gefühle des eigenen Versagens und den damit verbundenen Schuldgefühlen so gut wie möglich zu beschreiben und gleichzeitig das Band zwischen zwei Menschen und die Kraft der Liebe zu vermitteln. Ich hoffe, ich habe dies mit Restart geschafft. 
 

Was ist dein Lieblingsplatz zum Schreiben? 

Eigentlich überall wo mein Laptop auch ist. :) Ob auf der Couch, am Esszimmertisch, oder in meinem Arbeitszimmer. 

Und was sind deine weiteren Ziele als Autor?


 
Mein größtes Ziel ist Menschen zu berühren. Wenn ich nach der Veröffentlichung Nachrichten bekomme von Leuten, denen mein Buch gefallen hat, ist es das schönste Gefühl. Im Herbst erscheint mein neuer Roman. Ich hoffe, dass ich Euch für ein paar Stunden in eine andere Welt entführen kann und ihr mit meinen Protagonisten mitfiebert. 
 

Welche Projekte stehen bei dir an?


Mein neuer Roman erscheint im Herbst/Winter. Er handelt von einer jungen Frau, die nicht dem klassischen Schönheitsideal entspricht und trotzdem mit ihrem großen Mundwerk und ihrer fröhlichen Art Aufsehen erregt. Ganz besonders bei einem jungen Mann, der komplett in einer anderen Welt gefangen ist und von ihrer erfrischend authentischen Art begeistert ist.

Woher holst du dir Inspirationen für Buchprojekte?


Die beste Inspiration bekomme ich wenn ich in die Natur gehe und dabei Musik höre. Ich spaziere durch den Wald und lasse mich ganz auf die Liedertexte ein. Plötzlich kommen die Ideen von alleine. Ich versuche auch Gespräche, Gefühle und Erzählungen meiner Mitmenschen einzubauen. Mir ist es wichtig bei meinen Geschichten etwas vom realen Leben oder richtigen Ereignisse einfließen zu lassen.

Was sagt ihr? Wie hat euch das Interview gefallen?

Hiermit möchte ich mich als riesengroßer Fan von Leni und Paul outen.
Ich liebe, liebe diese Story und lese  sie sehr gerne.

Vielen Dank an Mela Wagner - Autorin und auch vielen Dank an Rebecca Resch und an Tanja Rörsch. Ihr seid super.

Vielen Dank auch an Shari und Claudia.

Liebe Grüße

Tonija

Buch-Rezi: RESTART- Die Begegnung
Buch-Rezi: RESTART - Heute wie damals

Dienstag, 28. März 2017

"Dark Mafia Prince" von Annika Martin

 
Eine besondere Geschichte. Drei besondere Brüder. Ein Plan.

Autor: Annika Martin

Cover & Titel: Mann im feinen Anzug, umringt von vielen schwarzen Splittern. Der Titel passt für die Story.

Klappentext:

Alle fürchten die schlafenden Könige - und jetzt sind sie aufgewacht!

Aleksio Degrusha sollte die Welt zu Füßen liegen. Zusammen mit seinen Brüdern sollte er eines Tages über die Mafia in Chicago herrschen, doch stattdessen musste er mit neun Jahren hilflos mitansehen, wie seine Eltern ermordet und seine Brüder verschleppt werden. Getrieben von Rache hat er nur einen Wunsch: seine Brüder zu vereinen und sein rechtmäßiges Erbe anzutreten! Um den Mann zu stürzen, der ihm alles genommen hat, entführt er das Einzige, was Aldo Nikolla wichtig ist: Dessen Tochter Mira, Aleskios beste Freundin aus Kindertagen. Er ist fest entschlossen, sie zur Rettung seiner Brüder zu opfern, doch als sie sich nach all den Jahren wieder gegenüberstehen, ist da mehr als nur Vertrautheit in Miras Blick. Es ist ein Verlangen, so stark und unstillbar, dass ihm keiner von beiden standhalten kann ...




So hat mir das Buch/die Story gefallen:


Die Story beginnt mit einem Überfall. Aleksio und sein Bruder Viktor sind mit ihren Männern dabei, die Anlage von dem mächtigen Aldo Nikolla zu stürmen. Anfangs sind ein paar Unklarheiten, die sich mit der Zeit immer besser lösen. Seid gespannt und liest ...

Am meisten gefällt mit der Bezug aus der Vergangenheit. Mira und Aleksi sind als Kinder miteinander aufgewachsen und jetzt stehen sie - aufgrund ihrer Familienverhältnise und einem einscheidendem Vorfall - auf der anderen Seite. Doch der Schein trügt. So einfach ist diese Geschichte nicht.

Genau das macht die Geschichte besonders. Die Protagonisten spielen ein falsches Spiel und dennoch bleiben sie sich selber treu. Zudem gestaltet sich die Suche nach Kiro, mehr als erschwerlich. Es ist fast aussichtslos ihn zu finden, ohne viel zu riskieren. Mira muss um ihr Leben fürchten, wenn die richtigen Informationen, nicht bald ihren Weg zum Empfänger finden.

Spannend, kriminell und verrucht.


Herzliche Grüße
Tonija





P.S. Das Buch gibt es ab 05. April 2017 im Handel. Es ist als Trilogie herausgegeben.


Dienstag, 28. Februar 2017

"RESTART - Heute wie damals" von Mela Wagner



Die Geschichte geht weiter ... Leni und Paul <3

Autor: Mela Wagner

Cover & Titel: Zwei Menschen, die sich gegenüberstehen. Die Augen sieht man nicht... perfekt, wenn man die Story dahiner kennt ...


Klappentext:

Die Geschichte von Leni und Paul geht weiter ... Trotz der alles verändernden Nachricht entscheidet sich Leni, in Paris zu leben. Die eigenen Fehler werden ihr jedoch immer mehr bewusst und die Sehnsucht, nach Hause zurückzukehren, steigt. Kurz nach ihrer Rückkehr trifft sie auf Paul. Doch er hat sich verändert und weist sie kalt und emotionslos von sich. Beide wollen ein Leben ohne einander versuchen – kommen aber dennoch nicht voneinander los. Aufs Neue geraten sie in eine Achterbahn der Gefühle. Warum hat sich Paul so verändert? Welches Geheimnis hütet er? Doch er ist nicht der Einzige, der ein Geheimnis verbirgt ...



So hat mir das Buch/die Story gefallen:

Ich liebe diese Story. Das ist meine absolut Lieblingsgeschichte, sowohl der erste Teil RESTART - Die Begegnung, als auch die Fortsetzung, kann ich immer wieder lesen und immer bleibt es etwas sehr emotionales. Es wird nie langweilig.

Gleich im Prolog wird man in eine Erinnerung von Leni geschickt. Eine typisch Leni und Paul Erinnerung - aus jungen Jahren, sodass die Geschichte der beiden fortgesetzt wird. Es ist keine gewöhnliche Liebe, es ist eine Liebe, die viele Opfer und Verständnis fordert, um dann durch die vielen Wirrungen, doch noch zu einem Schluss zu kommen. Ob es ein Happy End geben wird? Wer weiß? Bis zu den letzten Seiten hält die Spannung und die Ungewissheit an.

Ich liebe die Geschichte von Leni und Paul. Es ist eine wahre Geschichte. Es ist eine mögliche Geschichte. 


"Ob wirklich passiert oder nicht, das ist egal. Hauptsache, dass die Geschichte wahr ist! Wahr ist eine Geschichte dann, wenn sie genauso, wie sie berichtet wird, wirklich hätte passieren können."  Erich Kästner
Es ist eine Geschichte über die Liebe und den Verlust und nie Vergesssens. Es ist eine Geschichte über das erwachsen werden und Entscheidungen treffen, die nie ganz einfach sind und man hofft und glaubt, das richtige getan zu haben.


Habt ihr das Buch gelesen? Kennt ihr die Story von Leni und Paul?
Wie fandet ihr es?


Herzliche Grüße
Tonija





P.S. Das Buch gibt es seit dem 28.Februar im Handel.


Freitag, 28. Oktober 2016

Liebe ist kein Duett von Heike Fröhling - Blogtour zum Buch 28.10.2016






Das liebenswerte Buch "Liebe ist kein Duett" von Heike Fröhling ist veröffentlicht. Am 28.10.2016 startet die große Blogtour. Zusätzlich zur tollen Geschichte gibt es auch etwas zu gewinnen.

Den Anfang der Blogtour macht meine Blogger-Kollegin Ann-Sophie Schnitzler auf ihrem Blog Reading is like taking a journey
Auf dem eine vollständige Buchvorstellung und ein Auszug aus dem Buch zu finden sind. Eine Rezi könnt ihr auch auf dem Blog finden.

Auch ich habe dankenswerter Weise ein Exemplar bekommen und meine Rezi könnt ihr demnächst lesen.

Liebe Grüße und have a nice day

Tonija